Glaskünstlerin Beate Kuchs - Glaskunst und Glasdesign

 info@glasatelier-kuchs.de | 0171 408 88 36

Die Ateliers und Werkstätten der
Alten Brennerei haben gemeinsam geöffnet

An den drei Adventssonntagen
am 03., 10. und 17. Dezember
von 14 bis 18 Uhr

„Alte Brennerei Hilbers“
Butjadinger Str. 346
26125 Oldenburg

Die Ateliers und Werkstätten der
Alten Brennerei haben gemeinsam geöffnet

An den drei Adventssonntagen
am 03., 10. und 17. Dezember
von 14 bis 18 Uhr

„Alte Brennerei Hilbers“
Butjadinger Str. 346
26125 Oldenburg

Die Ateliers und Werkstätten der
Alten Brennerei haben gemeinsam geöffnet

An den drei Adventssonntagen
am 03., 10. und 17. Dezember
von 14 bis 18 Uhr

„Alte Brennerei Hilbers“
Butjadinger Str. 346
26125 Oldenburg

Weitere Ausstellungstermine des Glasateliers Kuchs

12. November, 10 - 17 Uhr: Glocke, Bremen

16. November bis 23. Dezember: Galerie Handwerk Koblenz

24. bis 26. November: Torhaus, Hamburg-Wellingsbüttel

25. und 26. November: Güterschuppen, Westerstede

9. und 10. Dezember: Schloss Agathenburg, Stade

Weitere Ausstellungstermine des Glasateliers Kuchs

12. November, 10 - 17 Uhr: Glocke, Bremen

16. November bis 23. Dezember: Galerie Handwerk Koblenz

24. bis 26. November: Torhaus, Hamburg-Wellingsbüttel

25. und 26. November: Güterschuppen, Westerstede

9. und 10. Dezember: Schloss Agathenburg, Stade

Weitere Ausstellungstermine des Glasateliers Kuchs

12. November, 10 - 17 Uhr: Glocke, Bremen

16. November bis 23. Dezember: Galerie Handwerk Koblenz

24. bis 26. November: Torhaus, Hamburg-Wellingsbüttel

25. und 26. November: Güterschuppen, Westerstede

9. und 10. Dezember: Schloss Agathenburg, Stade

Strukturen schaffen – neue Ebenen

Beate Kuchs
..........................................................................

Strukturen schaffen – neue Ebenen

Beate Kuchs
..........................................................................

Strukturen schaffen – neue Ebenen

Beate Kuchs
..........................................................................

Spuren hinterlassen – das Leben spüren

Beate Kuchs
..........................................................................

Spuren hinterlassen – das Leben spüren

Beate Kuchs
..........................................................................

Spuren hinterlassen – das Leben spüren

Beate Kuchs
..........................................................................

Spuren hinterlassen – das Leben spüren

Beate Kuchs
..........................................................................

Spuren hinterlassen – das Leben spüren

Beate Kuchs
..........................................................................

Spuren hinterlassen – das Leben spüren

Beate Kuchs
..........................................................................

Wesen erfinden – das Wesentliche finden

Beate Kuchs
..........................................................................

Wesen erfinden – das Wesentliche finden

Beate Kuchs
..........................................................................

Wesen erfinden – das Wesentliche finden

Beate Kuchs
..........................................................................

Licht ins Glas bringen – mit Licht malen

Beate Kuchs
..........................................................................

Licht ins Glas bringen – mit Licht malen

Beate Kuchs
..........................................................................

Licht ins Glas bringen – mit Licht malen

Beate Kuchs
..........................................................................

Arrow
Arrow
Slider

Glaskunst von Beate Kuchs – faszinierende Abbilder des eigenen Sehens

 
„Beate Kuchs beschäftigt sich mit dem Leben, das sie umgibt. Aus ihm bezieht sie ihre Ideen, die sie in komplizierten Gussverfahren zu Glasbildern und Glasobjekten formt … und dabei zu faszinierenden Abbildern ihres eigenen Sehens gelangt … Sie formt das Gesehene als abstrakte Objekte mithilfe ihrer Materialkenntnis, ihrer Fähigkeit der Formreduzierung und ihrem talentierten Farbgefühl.“
 
Dies schreibt Hans-Jürgen Buch, Designer, Frankfurt/Main, in der Einladung zu einer Ausstellung (Degussa Frankfurt/Main).

Jedes meiner Glasobjekte hat eine Seele

 
Als Kunde profitieren Sie von der künstlerisch umgesetzten Lebenserfahrung, die in meine Glasobjekte einfließt. Glas ist das optimale Medium für die Umsetzung meiner Themen. Aus Glas erschaffe ich genauso Bilder als auch Plastiken und Objekte. Ein konkretes Thema wie die Gestaltung einer Glasfigur kann ich genauso realisieren wie ein abstraktes Thema, meine Wasserobjekte oder meine Sehnsucht nach Leben. Jedes meiner Werke hat eine Seele. Für die Umsetzung Ihres Auftrags finden Sie in mir eine gute Beraterin. Wir alle sind einzigartig in unseren Bedürfnissen und suchen nach etwas, das unsere Persönlichkeit anspricht. Das zeigen auch die zahlreichen Einladungen zu Ausstellungen und die vielen persönlichen Begegnungen mit Ihnen.

Mit meiner Glaskunst hinterlasse ich Spuren

 
Ich habe künstlerisch mit vielen Materialien gearbeitet. Ich habe fotografiert, Texte geschrieben, mit Papier und Stoff, Holz und Stein gearbeitet. Mit den vielen Theaterprojekten konnte ich mich auch ausdrücken und mein Publikum berühren – für einen Moment. Mit meinen Glaswerken hinterlasse ich dauerhafte Spuren. Ich bin hungrig nach der Vielfalt des Lebens und dem Austausch mit anderen Menschen. Das ist der Antrieb für mein künstlerisches Schaffen. Davon zeugen auch die zahlreichen Referenzen.

Beate Kuchs – ein Leben für die Kunst

 
Wie ich das Lernangebot des Lebens nutzte für meine Kunst
 
Die Kunst war von Anfang an ein zentrales Thema in meinem Leben. Die Wände meines Elternhauses waren vollgehängt mit zeitgenössischer Grafik. Besuche von Ausstellungen, Vernissagen und im Theater waren für mich selbstverständlich. So lag ein Kunststudium nach dem Abitur nahe. Nach vier Jahren Studium der Kunsterziehung wandte ich mich mit der gleichen Begeisterung dem Theater zu. Das Freie Theater der 80er-Jahre mit all seinen Möglichkeiten und neuen Ausdrucksformen wurde zum Lebensinhalt. Straßentheater, Performances an ungewöhnlichen Orten, Kostümbildnerei, Maskenspiel, Clown, sich ausprobieren und provozieren – ein Rausch der Sinne und der Fantasie.
 
Zehn Jahre später entdeckte ich die Glaskunst – ich zog aufs Land und in einen historischen Zirkuswagen. Nach einigen Jahren kaufte ich ein altes Bauernhaus und sanierte es von Grund auf. Mein erstes eigenes GlasAtelier fand Platz im Scheunenteil des Hauses. Es folgte eine produktive Zeit mit vielen Ausstellungen und Auftragsarbeiten. Nach 20 Jahren brauchte ich neue Impulse und habe jetzt mein GlasAtelier in einem Künstlerhaus mit 20 Ateliers und Werkstätten. Dafür zog ich in eine Stadt im Nordwesten Deutschlands.
 
Für weitere Details lesen Sie meine Vita.

ALS PFAU AUF DER KLABAUTERNACHT FOTO: BERND UHLIG
VERNISSAGE GLASATELIER IN HOTTENBACH FOTO: B.  MÜLLENMEISTER

Darüber hinaus engagiere ich mich im Netzwerk cre8 oldenburg für die Oldenburger Kreativwirtschaft. Mit Veranstaltungen, Messen, Festivals und anderen Events wurde hier eine Plattform geschaffen, auf der sich Kreative treffen, Ideen entwickeln und austauschen können. Zudem bringt cre8 oldenburg Kreativunternehmen und klassische Wirtschaftsfirmen zusammen, um gemeinsam unsere Stadt noch lebens- und liebenswerter zu machen. Das Netzwerk wird von der Wirtschaftsförderung Oldenburg und dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium unterstützt.